Was bringen Wimpernseren?

Manchmal sorgen Zufälle für die besten Entdeckungen. Genauso war es auch mit dem Wimpernserum, ohne das für Frauen heutzutage eine Welt zusammenbrechen würde. Eigentlich sollte der Grüne Star damit behandelt werden aber auf einmal wurde bemerkt, dass Frauen unfassbar lange Wimpern davon bekamen. Seitdem wird der Wirkstoff natürlich auch in der Kosmetikindustrie eingesetzt.

Dichte und schön geschwungene Wimpern sind einfach unbezahlbar. Jede Frau hat gerne einen tollen Wimpernaufschlag, allerdings sieht die Realität oft ganz anders aus. Einige Frauen haben starke Probleme mit ihren Wimpern und finden diese viel zu kurz und zu dünn. Dagegen kann man aber schon lange etwas tun. Es gibt sehr viele Maßnahmen, sodass man sich sowohl Haare implantieren lassen als auch beim Kosmetiker auf Wimpernextensions zurückgreifen kann. Mittlerweile gibt es aber eine viel bessere und kostengünstigere Variante, nämlich das Wimpernserum. Dieses kleine Wundermittel sorgt nämlich dafür, dass die eigenen Wimpern sprießen und sehr groß und dicht werden.

Die Haare werden mit vielen Vitaminen, Ginseng, Keratin und Biotin gepflegt. Zudem wird oft ein Wirkstoff verwendet, den man normalerweise aus der Augenheilkunde kennt. Hierbei handelt es sich um Prostaglandine. Das sind Gewebshormone, die bei der Behandlung von Grünem Star zum Einsatz kommen. Patienten, die mit diesem Mittel behandelt wurden, hatten nach wenigen Wochen alle dichtere und vollere Wimpern. Das Hormon ist eigentlich dafür zuständig, die Kanäle für die Augenflüssigkeit zu weiten, sodass der Augeninnendruck sinkt. Eine sehr erfreuliche Nebenwirkung sind die verstärkten Wimpern. Wissenschaftler haben diesen Effekt schon vor einigen Jahren entdeckt. Die Kosmetikverordnung zieht jedoch eine klare Grenze zwischen medizinischen und kosmetischen Wirkstoffen. Das Hormon wurde nach einigen Tests aber als unbedenklich empfunden, sodass es nun in allen Produkten vorhanden sein darf.

Wer sich für ein Wimpernserum entscheidet, kann in vielen Fällen längere und dichtere Wimpern bekommen. In vielen Fällen wird der Effekt bereits nach wenigen Wochen sichtbar. Nach 8 Wochen sollte man dann das gesamte Ergebnis bestaunen dürfen. Verbraucher sollten aber trotzdem vorsichtig damit umgehen, weil es schließlich immer noch ein Medikament ist. Man muss zudem darauf achten, dass das Mittel nicht direkt in die Augen gelangt. Sollte man Rötungen erkennen, sollte das Serum wieder abgesetzt werden.

Auch interessant...

Grundlagen für das richtige Schminken

Hyaluronsäure Nebenwirkungen beim Schminken

Wenn die Haare nicht mehr richtig wachsen

Die Funktionsweise von Makrolid Antibiotika

Wasser als eine der Lebensgrundlagen

Craniomandibuläre Dysfunktion Symptome

Hyalurongel und sonstige Kosmetikprodukte

Die Wimpern künstlich pushen

Kinderschminke kaufen

Mit dem richtigen Abnehmplan zum Erfolg

Heilpflanzen gegen Erkältungssymptome